Salzburger Volkskultur.volkskulturpreis

Volkskultur-Preisträger 2017

„Samplhaus“ in Bramberg gewinnt Volkskulturpreis 2017

Hauptpreis:

 „Samplhaus“ in Bramberg, ARGE zur Erhaltung und Benützung des Lehentalerhauses in der Hadergasse 11, eine vielfältige Kulturinitiative geleitet von Frau Christine Hochwimmer, die das historische Gebäude aus dem 16. Jahrhundert aufwändig renovieren ließ und nun als Begegnungshaus für Ausstellungen, Schul- und Kindergartenprojekte, den Bramberger Wochenmarkt uvm. öffnet.

Für Frau Hochwimmer ist nicht nur die Darstellung der Vergangenheit wichtig, vielmehr möchte sie auch die Veränderungen durch die Generationen bis zur Gegenwart aufspüren. Für ihre vielfachen Projekte ist sie zur engagierten Netzwerkerin geworden, die sich Ideen von Experten, Handwerkern, Künstlern, Pädagogen oder Kulturvermittlern holt. Mit deren Wissen und Unterstützung greift sie Themen auf, die von Bräuchen im Jahreskreis über die Ernährung bis zur bäuerlichen Architektur reichen.

 

Förderpreis:

Clown-Visite von  KOLILIBRI – „Ich bin ok – du bist ok! – Wir sind Freunde!“  Mitmach-Projekte in Kindergärten sowie einem besonderen Schwerpunkt für Menschen mit Demenz;

Peter Gruber, Andrea Öllerer und Birgit Berger schaffen mit ihren Clownvisiten in Kindergärten wie auch in Seniorenheimen eine empathische Begegnung mit Pantomime, Gesang, Musik, Berührung, Bewegung und Tanz.

Die Projekte in Kindergärten zeichnen sich dadurch aus, dass jedes Stück eine Uraufführung ist, denn die Kinder werden von Anfang an aktiv ins Spiel und Finden von Lösungen miteinbezogen. Als Clowns verwenden sie wenig Sprache und dafür umso mehr Körpereinsatz, dies ist vor allem in mehrsprachigen Kindergärten von Vorteil. Die Kinder können dem Stück unabhängig von ihrer Muttersprache folgen.

 

Förderpreis:

Musikprojekte von Elisabeth und Josef Radauer

Auf der Grundlage überlieferter Volksmusik entwickelte Josef Radauer mit seiner Frau  Elisabeth viele innovative Projekte wie Lauschkonzerte für (Vor)Schulkinder, „Meiner Volkskultur auf der Spur“ sowie  „Radau und Co“ – generationenübergreifende Konzerte für Kinder, Familien und Senioren mit Katharina und Rupert Pföß und Monika Sigl-Radauer.

Das kindgemäß Spielerische, nicht das Belehrende steht im Zentrum; Heiterkeit und Witz, aber auch Besinnlichkeit und Ernsthaftigkeit  prägen diese außergewöhnlichen interaktiven Programme.

 

Hauptpreis: „Samplhaus“ in Bramberg

Die Jury wählte aus 57 Einreichungen das „Samplhaus“ zum Gewinner des mit 6.000 Euro dotierten Hauptpreises. Im Bild Leiterin Christine Hochwimmer mit LR Dr. Schellhorn und Bernhard Strobl („Kurt und Felicitas Vössing Stiftung“). (Alle Fotos: SN/Robert Ratzer)

Die Mitglieder der ARGE zur Erhaltung und Benützung des Lehentalerhauses in Bramberg.

2017-VKP_Präsentation.pptx

Präsentation zum „Samplhaus“ in Bramberg

Förderpreis Clown-Visite von KOLILIBRI

Förderpreis Musikprojekte von Elisabeth und Josef Radauer